Willkommen auf der Internetseite der Grundschule Adendorf!

Gemeinsam sind wir löwenstark!

Schlemmen und Schmökern für den guten Zweck

In der Woche vom 20.-24. Juni 2022 fand an beiden Standorte ein Bücherflohmarkt statt. Dieser wurde am Montag feierlich mit einer Zusammenkunft und gemeinsamem Gesang eröffnet.
Ab Dienstag konnten alle Kinder dann in den beiden großen Pausen Snacks zu je 50 Cent und Bücher (für 0,50€ bis 3€) erwerben. Die Aktion den Kindern viel Freude bereitet und war ein voller Erfolg.

Dank der großzügigen Spenden (und dem Einsatz und dem gesunden Appetit der Kinder ;)) konnten wir mit der Aktion an beiden Standorten zusammen sagenhafte 2944,54€ für den guten Zweck sammeln. Das Geld spenden wir der Hof Schlüter-Stiftung in Lüneburg, die den Menschen in der Ukraine in diesen schweren Zeiten dringend benötigte Hilfe zukommen lässt.

Wir danken Ihnen, den Kindern und unseren Kolleg*innen herzlich für die Spendenbereitschaft, Mühe und Geduld bei diesem bunten Projekt.

Das Bücherflohmarkt-Team

    

 

Bunte Friedensbäume

Wir merken, dass viele Kinder bedrückt und bewegt, was in der Welt aktuell und ganz konkret in der Ukraine passiert. Manche haben das Bedürfnis, ihre Sorgen und Wünsche zu äußern. Da tut es gut, gemeinsam ein Hoffnungszeichen zu setzen.
In den letzten zwei Wochen vor den Osterferien hatten alle Kinder die Möglichkeit, einen unserer „Friedensbäume“ zu schmücken. Viele nutzten die Pause, um auf einem bunten Streifen Stoff einen Wunsch oder Gedanken zum Frieden aufzuschreiben.

Spendenaktion „Friedenstauben“

Am 24. März 2022 verkauften die Kinder der Eulenklasse 4d in beiden Pausen auf dem Schulhof Weinbergsweg Friedenstauben (zum Aufhängen oder als Lesezeichen), die sie mit ihrer Patenklasse, den Eisbären der 2d, selbst gebastelt hatten. Für 50 Cent (oder mehr, wenn jemand mehr spenden wollte) konnten alle Kinder eine Taube erwerben. Der Erlös sollte geflüchteten Familien aus der Ukraine zugutekommen.
Der Andrang war überwältigend groß, wobei die Lesezeichen sich als Verkaufsschlager entpuppten und bereits nach 10 Minuten restlos ausverkauft waren. Sämtliche Tauben gingen für kleine Münzen oder sogar Scheine über den Verkaufstisch.Am Ende staunten die Kinder über unglaubliche 323,95 €, die zusammenkamen!
Vielen Dank an alle großzügigen Spenderinnen und Spender unter den Kindern, Eltern, Großeltern!
Den Erlös möchten die Kinder vollständig für geflüchtete Familien aus der Ukraine spenden. Nach einigen Recherchen und Telefonaten hat sich nun ergeben, dass wir das Geld direkt vor Ort der Adendorfer Flüchtlingsinitiative anvertrauen möchten. Dort hilft es zu 100 % Familien, hier im Dorf gut anzukommen und sich willkommen zu fühlen. Mit dem Geld kümmern sich Ehrenamtliche um die Bestückung der Willkommenskörbe mit einer Grundausstattung an Lebensmitteln und kaufen Kindergartentaschen und Schulranzen. Von dieser Idee war die Eulenklasse sehr begeistert.
Und vielleicht haben wir nach den Ferien neuen Schwung für die nächste Verkaufskampagne…

pastedGraphic.png

Streuobstwiese

am 18.11.21 wurden 22 Obstbäume auf einer Streuobstwiese in der Nähe des Kanals gepflanzt. Der Gärtner Herr Helmrath, der ehrenamtliche Umweltbeauftrage der Gemeinde Adendorf, Herr Volland und der Gemeindemitarbeiter Herr Pitters haben fleißig gebuddelt, gepflanzt und befestigt. Die Klassen 4b und 1a kamen dazu und unterstützen die Arbeiten. Die Kinder zählten begeistert die Bäume und bestaunten die Größe der Anlage. Sie erfuhren, dass dort Apfel-, Birnen-, Pflaumen- und Mirabellenbäume gepflanzt wurden.

Nun müssen die Bäume anwachsen. Dann wird im Frühjahr eine Blühwiese unter den Bäumen angelegt werden. Auch dabei werden Kinder eingebunden werden.

Erfreulicherweise haben sich bei uns bereits einige Menschen gemeldet, die diese Streuobstwiese auch finanziell unterstützen möchten. Für anfallende Pflegemaßnahmen, Saatgut für die Blühwiese und anderes werden ja immer wieder Kosten anfallen. 

Herzlichen Dank dafür.

Möchten Sie sich auch noch daran beteiligen, ist das jederzeit möglich. Melden Sie sich einfach im Sekretariat der Schule.

22.8.2020

Schul- und Hygieneregeln ab dem 27.08.20 unter Berücksichtigung des aktuellen Rahmenhygieneplanes des Kultusministeriums an der Grundschule Adendorf für Eltern und Besucher

  1. Das Betreten der Schule ist nicht erlaubt! Wenn Sie Ihr Anliegen nicht telefonisch oder per mail klären können und es sehr wichtig ist und Sie keine Krankheitssymptome aufweisen, dürfen Sie ausnahmsweise in die Schule gehen. Dann gehen Sie direkt in das Sekretariat.
  2. Dann müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen (Ausnahme nur mit gültigem Attest). Das gilt auch für die Schülerinnen und Schüler. Außerdem müssen Sie eine Händedesinfektion durchführen. Dies kann vor dem Sekretariat erledigt werden.
  3. Während des gesamten Besuchs der Schule ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten sowie die allgemeinen Hygienehinweise zu beachten.
  4. Ihr Name, ihre Anschrift sowie der Tag und die Dauer Ihres Aufenthaltes müssen im Eingangsbereich oder im Büro dokumentiert werden.
  5. Sollten Sie ein Gespräch mit den Mitarbeitern dieser Schule wünschen, nehmen Sie bitte telefonisch oder per Mail Kontakt auf.
  6. Sollten Sie/ Ihr Kind oder eine Person, mit der Sie Kontakt hatten, Krankheitssymptome aufweisen oder positiv getestet sein, melden Sie das unbedingt zügig telefonisch der Schule.

Die Schulleitung

Witterungsbedingter Schulausfall

Es wird den Schulausfallnewsletter ab sofort (18.11.2020) nicht mehr geben. Der Informationsweg zum witterungsbedingtem Schulausfall läuft ab sofort über die Warn-App “Biwapp”. Die App kann unter dem folgende Link  https://www.biwapp.de auf ein Smartphone heruntergeladen werden.

Busfahrkarten 

Die Busfahrkarten für die künftigen Erst- und Fünftklässler:innen müssen bis zum 4.6.2022 online beim Landkreis Lüneburg beantragt werden.

Das Informationsschreiben des Landkreises dazu finden Sie hier.

Hygieneplan

Den aktuellen Hygieneplan der Grundschule Adendorf können Sie hier lesen.

Den niedersächsischen Rahmenhygieneplan, auf dem unser Hygieneplan basiert, finden Sie hier.

Die Johanniter haben ein Informationsschreiben zum Coronavirus in verschiedenen Sprachen veröffentlicht. Sollten Sie Symptome feststellen, wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 04131/261000 an das Bürgertelefon. Dort wird das weitere Vorgehen für eine mögliche Testung besprochen.

Klicken Sie auf Ihre Sprache, um das Informationsschreiben zu öffnen.

Deutsch              Arabisch

Dari                      Farsi                  

Französisch         Italienisch

Türkisch               Russisch